Die Wiedergeburt der Weimarer Brunnen

FROSCHBRUNNEN

Steubenstraße

Jahr 1937/1910

GÄNSEMÄNNCHENBRUNNEN

Schillerstraße

Jahr 1864

GOETHEBRUNNEN

Frauenplatz

Jahr 1822

ILDEFONSOBRUNNEN

Ostmauer des Roten Schlosses

Jahr 1824

BRUNNEN AM LESEMUSEUM

Geleitstraße

Jahr 1864

DONNDORFBRUNNEN

Geleitstraße/Rittergasse

Jahr 1895

Der "Löwensteckbrief" - eine republikweite Fahndung

"Zwischenzeitlicher Aufenthaltsort"

des in Mühlhausen wiedergefundenen

Löwenkopfes von Donndorfbrunnen

DER BÜRGERSCHULBRUNNEN

Karl-Liebknecht-Straße 1

Jahr 1858

Im Dezember 1985 mußte das Pumpenhäuschen des

Bürgerschulbrunnen vor der Mu-

sikschule "Ottmar Gerster" demontiert und abtransportiert werden.

Letzte Arbeiten am Pumpbrunnen

vor der ehemaligen Bürgerschule

(lesender Knabe noch ohne Buch)

und Einweihung des Brunnen 1987

Die Figur des lesenden Knoben 

nach Christian Daniel Rauch

vergoldet im VEB

Denkmalpflege

Guß der Gehäuseplatten für

den Bürgerschulbrunnen

während eines Schaugießens

in der Heinrichshütte von

Wurzbach

LÖWENBRUNNEN

Graben

Jahr 1848

GELEITBRUNNEN

Geleitstraße/Scherfgasse

Jahr 1847

GÜNTER GOLLING